Die Welle der neu eingebauten Stories-Funktion war eigentlich schon abgeebbt und stellenweise wurde diese Funktion sogar wieder von der jeweiligen Plattform entfernt (siehe Twitter mit seinen Fleets).  Doch nun kommt TikTok um die Ecke und verkündet seine eigene Implementierung von Stories.

Wer TikTok hört, denkt meist an unterhaltsame Videos im Kurzformat. Zwar können die normalen Inhalte mittlerweile bis zu drei Minuten lang sein, doch wurde die Plattform mit eben jenen kurzen Formaten bekannt.

Die TikTok-Stories sind, ähnlich wie bei den gefühlt 1.000 anderen Vertretern, nur wenige Sekunde lang und verschwinden nach 24 Stunden. Warum diese neue Funktion jetzt kommt? Vermutlich sollen Contentcreator:innen dazu animiert werden, noch mehr Inhalte zu produzieren. Quick and dirty Inhalte in die Welt posaunen, ohne lang über Aufbau und Bearbeitung der Inhalte nachzudenken.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

via